Aug 18, 2011

Wüstenterrarium

Da unser erstes Leopardgecko Terrarium etwas klein für unseren Leo „Godzilla“ geworden ist, muss ein größeres her. Desweiteren soll unser Godzilla über kurz oder lang sein Dasein nicht alleine fristen müssen. Aus diesem Grund sollte das Terrarium schon eine für mehrere Tiere ausreichende Größe haben.

Nach kurzer Planung und Aufnahme der noch vorhandenen Scheiben, ergab sich eine Größe von 1150 x 600 x 750 mm für das neue Heim.

Es ist eigentlich nicht schwer, ein Terrarium selbst zu bauen. Vor allem ein Terrarium aus Holz lässt sich leicht aufbauen und bietet einige Vorteile gegenüber reinen Glasterrarien. Ein ganz entscheidender Vorteil ist die Dämmung. Gerade bei Wüstenterrarien, die meist eine Innentemperatur von über 30°C haben sollten, ist die Wärmeabgabe bei Holzterrarien niedriger gegenüber den glasigen Kollegen.
Natürlich muss das Holz gegenüber Feuchtigkeit, die sowohl im Wüsten- als auch im Tropenterrarium vorhanden ist, geschützt werden. Der Schutz muss dabei bei einem Tropenterrarium natürlich etwas intensiver aussehen, da Luftfeuchtigkeiten von bis zu 90% eintreten können.
Nicht behandeltes Holz quillt da sehr schnell auf und es kann zu Schimmel kommen. Von daher sind entsprechende Vorkehrungen zu treffen.

Aber nun zum Bau